100 Jahre TuS Germania Bruchhausen und Vereinsfest

100 Jahre TuS Germania Bruchhausen und Vereinsfest

Der TuS Germania Bruchhausen feierte am 18. Januar 2020 sein 100-jähriges Bestehen im Rahmen des 43. Vereinsfest in der Schützenhalle Bruchhausen.

100 Jahre TuS Germania werden vom 1. Vors.  Franz-Josef Priebisch und Geschäftsführer Stefan Pletziger ins „Beamer“-Bild gesetzt. In einem Rückblick werden die Geschichte des TuS Germania mit den Sportstätten, dem sportlichen Angebot sowie den Veranstaltungen auch im Jubiläumsjahr kurz vorgestellt. Neben den Vereinen des Dorfes und befreundeter Nachbarvereine sind Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer, FLVW-Ehrenamts-beauftragter Heribert Kossmann, vom Kreissportbund Hochsauerland der stellv. Vors. Andreas Hester und Ortsvorsteher Karl-Josef Steinrücken zu Gast. Die frisch gedruckte Chronik zum 100-jährigen Bestehen wird vorgestellt. Sie kann aktuell auch beim Edeka-Markt Schröder, Lena´s Hair und Bäckerei Isken für 5 Euro gekauft oder über den Vorstand bezogen werden.

Bürgermeister Fischer überbringt von Rat und Verwaltung der Stadt Olsberg herzliche Glückwünsche zum 100-jährigen Jubiläum. Er dankt dem TUS Germania als moderner familienfreundlicher Sportverein für vielfältige ehrenamtliche Dienste, auf dessen breitem Fundament er den Sportverein für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Auch die gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen sowie der Stadt wird herausgestellt.

Der stellv. Vorsitzende Andreas Hester vom Kreissportbund Hochsauerland würdigt den TUS Germania für das unermüdliche bürgerschaftliche Engagement und bringt vom Landessportbund eine Urkunde sowie vom Kreissportbund Hochsauerland einen Gutschein für eine  Übungsleiter-C-Ausbildung „Breitensport“ mit. Er wünscht dem Verein beim heutigen Jubiläumsmeilenstein neue Kraft, neue Wege und neue Perspektiven auf dem gemeinsamen Weg in die Zukunft.

Der FLVW-Ehrenamtsbeauftragte würdigt das Ehrenamt und ehrt verschiedene besonders verdiente Mitglieder  (FLVW-Verdienstnadel in Gold für Hans-Werner Berg, Thea Jeckel, Gaby Klemann, Silvia Leismann, Franz-Josef Priebisch und Michael Vogel; die FLVW-Verdienstnadel in Silber für Andreas Rüther und Anja Rüschenschmidt; Kreis-Ehren-Nadel in Gold für Martin Wiese; die Kreis-Ehrennadel in Silber für Heide Lo Presti, Markus Osebold, Stefan Pletziger, Sandra Schnurbus und Monika Sudhoff) für ihre besonderen Leistungen für den TUS Germania.

Ortsvorsteher Karl-Josef Steinrücken dankt allen Verantwortlichen des TUS Germania von früher und heute, die dazu beigetragen haben, dass man in Bruchhausen Sport auf vielfältige Weise und bei einem Verein dieser Größenordnung auch auf hohem Niveau betreiben kann. Mit dem Angebot Psychomotorik hat der Verein beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ von 58 Teilnehmern im HSK im letzten Jahr einen hervorragenden 2. Platz erreicht. Gleichzeitig überbringt er die Grüße und Geschenke der Dorfvereine.

Mit ihrem sportlichen Showauftritt haben die Fahrradtrailfahrer Wolfgang Wenzel und Marc Schröder aus Kassel die Zuschauer begeistert. Sie sind 15 Jahre lang im Fahrradtrial bei nationalen und internationalen Wettkämpfen dabei. Beide haben mehrfach an Welt-, Europameisterschaften und Weltcups teilgenommen. Wolfgang Wenzel belegte 2018 den 17. Platz bei der WM in China und gewann zahlreiche Medaillen bei Deutschen Meisterschaften.

Die gekonnten Auftritte von „Lenas (Wiegelmann) Kids“, der Mountainbike-Kindergruppe von Tim Saarkamm, den Powerdancern von Marie Machate sowie dem Auftritt aller Brauker Fußballer von der G-Jgd. bis zur ersten Mannschaft mit Trainer Andreas Hogrebe und Fußball-Urgestein Erwin Brandenburg begeistern das Publikum.

Für die musikalische Unterhaltung und gute Stimmung bei und nach dem Programm sorgte der Musikverein Bruchhausen. Bei der Tombola finden auch die ansprechenden Preise neue „Eigentümer“; über den ersten Preis „Freifahrt für 2 Personen mit dem Heißluftballon“ freut sich Thea Jeckel.  Der harmonische Abend klingt in den frühen Morgenstunden gemütlich aus.

Weitere Bilder und Impressionen unter www.tusgermania-bruchhausen.de .

Die Kommentare sind geschloßen.